Der Kapha-Typ im Ayurveda

Die besten Tipps für Alltag, Ernährung, Yoga & Meditation

Vom Kapha-Ayurvedatyp sprechen wir, wenn bei einem Menschen das Kapha-Dosha besonders ausgeprägt ist. Seine stets stoische Ruhe überzeugt und mit ein paar Tipps zur Anregung bleibt er auch langfristig gesund.

Was bedeutet Kapha?

Die drei Doshas (Lebenskräfte) Vata, Pitta und Kapha bestimmen die individuelle Konstitution eines jeden Menschen. Auf Grundlage dieses sogenannten Ayurveda-Typ basieren alle Empfehlungen der ayurvedischen Medizin.

Bei Kapha treffen das Erd- und das Wasserelement aufeinander. Kapha vereint deswegen Eigenschaften wie schwer, langsam und stetig, aber auch weich, dicht, zäh und kalt. Im Körper ist Kapha für Festigkeit und alle Strukturen zuständig, ebenso für das rechte Maß an Körperflüssigkeiten.

Charakter des Kapha-Typs

The Kapha Type in Ayurveda

Wir alle mögen die liebenswerte Art der Kapha-Menschen. Sie in unserer Nähe zu haben, kann eine wahre Freude sein. Nichts scheint sie aus dem Gleichgewicht zu bringen, sie wirken immer geduldig und verständnisvoll. Sie sind die idealen Manager, bei denen auch mehrere Telefone gleichzeitig klingeln können. Kapha-Typen beantworten zwischendurch noch andere dringende Fragen – und das alles in der ihnen gegebenen Ruhe. Sie behalten, was sie einmal gelernt haben und können sich an Kleinigkeiten erinnern.

Der Kapha-Typ hat Regelmäßigkeit und Routine zu seinem Lebensprinzip erklärt, er muss nicht daran arbeiten. Das klingt alles sehr positiv, wäre da nicht auch noch die Neigung zu ausschweifendem Essen, mangelnder Bewegung und übermäßigem Schlaf.

Seine Fähigkeit an Dingen, Pfunden, Wassereinlagerungen und auch an Personen festzuhalten, macht ihm in mancher Hinsicht das Leben schwer, in finanzieller Hinsicht führt es ihn zu Reichtum und Besitz.

Körperliche Eigenschaften des Kapha-Typs

Die Kapha-Erscheinung fällt durch ihre stattliche Figur, die schönen großen Augen, den wohlgeschwungenen Mund, ihre glatte Porzellanhaut, ihre schneeweißen Zähne, die dicken Haare und ihre innere Ruhe auf.

Typische Kapha-Störungen

Typical Kapha Disorders

Folgt der Kapha-Typ über längere Zeit seinen Neigungen zu übermäßigem Essen, mangelnder Bewegung und langem Schlaf, entgleist sein Kapha-Dosha und es können sich Depressionen, Übergewicht, Steinleiden und Diabetes mellitus entwickeln.

Gesundheitstipps für Kapha-Typen

Schafft es ein Kapha-dominierter Mensch regelmäßig Sport zu treiben, seinen Beruf oder seinen Wohnort hin und wieder zu wechseln sowie weniger zu essen als ihm angeboten wird, imponiert er ein Leben lang mit Stärke und Durchhaltevermögen. Gut ist es, den Verdauungsschlaf am Tag auszulassen und sich aufregende Situationen zu suchen.

Laufen und Osho-Mediationen sowie ein Arbeitsplatz ohne (allzu viel) Sitzen halten den Kapha-Typ fit. Durch tiefe Massagen mit warmen Kräuterölen lässt er sich gut stimulieren. Eine ayurvedische Entschlackung (Panchakarma-Kur) ist für ihn ein Jungbrunnen. Stress kennt er ohnehin nicht, allerhöchstens Stimulation.

Bevor Sie die Ernährungstipps für Kapha lesen bewerten Sie doch bitte diese Seite!

[Gesamt:490    Durchschnitt: 4/5]

Die beste Ernährung für Kapha-Typen

Die goldene Regel für Kapha-Typen beim Essen lautet: Weniger zu sich nehmen, als man meint, Hunger oder Appetit zu haben. Ansonsten gilt: Gut sind scharfe bzw. gut gewürzte, trockene und entwässernde Speisen.

Diese Lebensmittel helfen dem Kapha-Typen für eine gute Verdauung:

Zu empfehlen: Apfel, Beeren, Kirschen, Mango, Pfirsich, Birne, Rosinen. Getrocknete Feigen und Pflaumen sind gut, anderes Trockenobst nach Möglichkeit vermeiden.

Generell gilt für Obst: Mindestens eine Stunde vor oder nach den Mahlzeiten, außerdem nicht am Abend zu verzehren.

Würzig und bitter: Rote Beete, Kohl, Karotte, Blumenkohl, Sellerie, Aubergine, Knoblauch, Salat, Pilze, Zwiebeln, Petersilie, Erbsen, Rettich, Spinat, Sprossen, Fenchel, Rosenkohl.

Gerste, Mais, Hirse, Hafer, Basmati-Reis (kleine Mengen).

Eier (Rührei, kein Spiegelei), Huhn, Pute, Kaninchen.

Alle Hülsenfrüchte, ausgenommen weiße Bohnen, schwarze Linsen. Gut sind Azuki und schwarze Bohnen.

Nur biologischer Honig und Jaggery.

Alle Gewürze.

Fettreduzierte Milch in kleinen Mengen, zu vermeiden sind fetter Käse und Quark. Generell ist Sojamilch vorzuziehen.

Walnuss- und Maisöl, aber nur wenig.

Als Trägersubstanz für Kräuter (Anupana) eignet sich biologischer Honig.

Der Ayurveda-Newsletter

Sie wollen noch mehr Gesundheitstipps für Ihre Dosha-Konstitution? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Ayurveda-Newsletter von Euroved mit regelmäßigen Tipps, Rezepten, Veranstaltungen und Angeboten!

Vata, Pitta oder Kapha? Die Kombination Ihrer Doshas ist entscheidend für Ihre Gesundheit. Wenn Sie wissen, welche Konstitution Sie haben, verstehen Sie besser, warum Sie in manchmal einfach so sind, wie Sie sind. Sie erfahren, welche Ernährung sich für Sie eignet und wie Sie mit Yoga, Sport und Meditation gesund, fit und glücklich bleiben.

Welcher Ayurveda-Typ Sie sind, finden Sie mit dem kostenlosen Ayurveda-Test von Euroved heraus. Beantworten Sie ganz einfach einige Fragen zu körperlichen, geistigen und emotionalen Aspekten. Im Anschluss erhalten Sie Gesundheits- und Ernährungstipps für Ihre Konstitution.